logo caritas

Beim diesjährigen Vinzenztag der Caritas im Bistum Würzburg wurde der Vinzenzpreis auch an das Projekt „Powerfrauen – Frauen auf Entdeckungsreise“ und damit an Caritas-Mitarbeiterin Rima Hankir verliehen. Sebastian Schoknecht, Pressesprecher des Diözesan-Caritasverbandes, berichtete darüber:

Caritas-Fachbereichsleiterin Christiane Holtmann, unter anderem zuständig für den Bereich Gemeindecaritas, stellte das Projekt „Powerfrauen – Frauen auf Entdeckungsreise“ vor, das ehrenamtlich beim Caritasverband Miltenberg angesiedelt ist. In diesem Projekt, das Frauen mit Migrationshintergrund anspricht, werde aus dem großen Wort „Integration“ auf anschauliche Weise praktische Wirklichkeit. „Hier bekommen Frauen die Möglichkeit, auf Reisen durch Deutschland und Europa, selbst zu entdecken, welche Werte den westlichen Kulturkreis ausmachen“, so Laudatorin Holtmann. Zugleich hätten die Frauen Gelegenheit, auf den Fahrten über ihre Freuden und Hoffnungen, aber auch über ihre Ängste und Sorgen miteinander ins Gespräch zu kommen. Den Preis in Höhe von 1.500 Euro nahm Initiatorin Rima Hankir durch Bischof Franz Jung und die Ehrenvorsitzende der Caritas, Barbara Stamm, dankbar entgegen. Sie wolle damit weitere Angebote finanzieren.

Die Geschäftsführung und die Kolleginnen und Kollegen der Caritas in Miltenberg gratulieren Rima Hankir zum Vinzenzpreis und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg bei ihrem Projekt „Powerfrauen“!

Bild: Rima Hankir (ganz rechts) bei der Übergabe des Vinzenzpreises in Anwesenheit von Bischof Franz Jung (ganz links)
Foto: Schoknecht, Caritas WÜ

­