logo caritas

Spendenübergaben sehen in Coronazeiten anders aus als sie bisher üblich waren. Aber auch von Abstandspflicht und Mundschutz ließen sich die Vertreterinnen der Firmen ADAPT und Kindermann nicht abhalten, ein besonderes Päckchen beim Caritasverband in Miltenberg abzugeben.

Alina Hohmann, Mitglied der Geschäftsleitung der Großheubacher ADAPT Elektronik GmbH, und Diana Gerner aus der Geschäftsleitung der Firma Kindermann GmbH hatten eine besondere Bescherung für den Miltenberger Kreisverband der Caritas parat: 2.000 Euro für die Tagespflege in Sulzbach, um ein Klimagerät zur Reinigung der Luft anzuschaffen, was gerade in Coronazeiten wichtig ist. Während dieser Betrag durch ADAPT aufgebracht wurde, spendete die Firma Kindermann ein professionelles Rednerpult sowie Whiteboard für die immer wichtiger werdenden Schulungen beim Miltenberger Caritasverband.

Heinrich Almritter, Geschäftsführer der Kreis-Caritas, bedankte sich bei Alina Hohmann und Diana Gerner für die großzügigen Spenden. In einem für alle schwierigen Jahr ist, so der Caritas-Geschäftsführer, die Solidarität noch wichtiger als in den Jahren zuvor. Um für Pflegebedürftige sowie Menschen in Krisensituationen da sein zu können, ist ein Wohlfahrtsverband wie die Caritas immer auch auf die Spendenbereitschaft der Menschen und Firmen im Landkreis angewiesen.

Bild: Caritas-Geschäftsführer Heinrich Almritter, Alina Hohmann von ADAPT Elektronik GmbH und Diana Gerner von der Firma Kindermann GmbH (v.l.n.r.)
Foto: Eckert/Caritas MIL

­