logo caritas

Wer mit Alkohol oder Betäubungsmitteln am Steuer erwischt wird, der muss oftmals seinen Führerschein abgeben. Diesen gibt es erst wieder zurück, wenn nach festgelegter Frist eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) bestanden wird. Für betroffene Menschen bietet die Caritas in Miltenberg spezielle Kursangebote. Der für das Frühjahr angesetzte Kurs musste, bedingt durch die Corona-Pandemie, ausfallen und wird nun nachgeholt.

Die Betroffenen wissen sehr genau, dass gerade der psychologische Teil der MPU sehr anspruchsvoll ist. Er setzt ein wirkliches Hinterfragen und Umdenken in Bezug auf den Umgang mit den konsumierten Mitteln voraus. Um diese geänderte Einstellung zu erreichen und damit die MPU zu bestehen, bietet die Caritas seit Jahren erfolgreich Seminare an. Die fachliche Qualität ist sichergestellt, da auch diesmal ein erfahrener Suchtberater der Caritas die Leitung des Kurses übernimmt. Die Gruppengröße ist auf fünf bis neun Teilnehmende begrenzt. Nach den Erkenntnissen der Kursleitung verbessert sich durch die Teilnahme an den MPU-Vorbereitungskursen die Chance ganz erheblich, den Führerschein wieder zu erhalten.

Das Seminar beginnt am 1. August und umfasst drei Samstagvormittage. Die üblichen Hygieneregeln werden eingehalten. Eine Anmeldung ist ab sofort unter der Telefonnummer 09371 97 89 40 möglich oder mittels Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

­