logo caritas

2020 war ein besonderes Jahr. Es brachte nicht nur die medizinischen Auswirkungen der Pandemie, sondern auch zusätzliche soziale Probleme. Daher freut sich der Caritasverband für den Kreis Miltenberg, dass der Verein „Im Leben helfen“ eingestiegen ist bei der Aktion „Weihnachten für Alle“. Denn auch dort kennt man Menschen, die von einem würdigen Weihnachtsfest ausgegrenzt sind. Spenden sind daher weiter notwendig, um Hilfe leisten zu können.

 ALTRUJA-PAGE-A8KS

Die Situation in der Corona-Pandemie bringt es mit sich, dass für viele die rettenden Nebenjobs weggebrochen sind, mit denen das sonst geringe Einkommen aufgestockt wurde. Andere sind vollständig arbeitslos geworden oder erlitten Einbußen durch Kurzarbeit. Wieder andere mussten plötzlich die heimische Elektronik aufrüsten, damit Kinder am Schulunterricht teilnehmen konnten oder der Kontakt zur Verwandtschaft möglich blieb. Kaum vorstellbar für viele: In manchen Haushalten reißen schon Desinfektionsmittel und Masken ein Loch ins Portemonnaie. Für diese Familien mit geringem Einkommen ist Weihnachten auch mit einem beklemmenden Gefühl verbunden. Sie sind faktisch ausgegrenzt vom festlichen Geschehen und können oft die Kinder nicht bescheren.

Obwohl die Idee von Weihnachten nicht an Konsum und Geschenken hängt, sind bei uns doch Gebräuche und Gepflogenheiten üblich, die ohne etwas Geld nicht zu haben sind: Weihnachtsbaum, gutes Essen und Geschenke. Dies ist ganz besonders wichtig in diesem Jahr, in dem alle den Wunsch haben, Weihnachten möge nach all den Aufregungen und den fehlenden menschlichen Kontakten besonders festlich und besinnlich werden.

Die Caritas und der Verein „Im Leben helfen“ sind der Meinung, dass nicht der Geldbeutel entscheiden darf, ob jemand in angemessener Weise mitfeiern kann. Mit dem Projekt „Weihnachten für Alle“ soll daher gezielt im Kreis Miltenberg geholfen werden. Spenden sind hier notwendig, denn nur so wird es auch in diesem Jahr möglich sein, die Aktion „Weihnachten für Alle“ erfolgreich durchzuführen. Ziel ist es, armen Haushalten im Kreis Miltenberg ein festliches Weihnachten zu ermöglichen oder aus einer akuten Notlage zu helfen.

Die Caritas im Kreis Miltenberg bietet drei Möglichkeiten an, Hilfe zu leisten:

Zuerst mit unserem Spendenformular oben in diesem Beitrag.

Dann ganz klassisch durch eine Spenden auf das Konto bei

der Sparkasse Miltenberg-Obernburg, IBAN: DE85796500000620101105, BIC: BYLADEM1MIL, oder bei

der Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG, IBAN: DE92 5086 3513 0001 8302 01, BIC: GENODE51MIC,

Verwendungszweck „Weihnachten für Alle“.

Die dritte Möglichkeit ist die Spende als Geschenk. Dazu liegen in vielen Kirchen und anderen Stellen im Landkreis Karten aus. Damit kann im Namen eines anderen Menschen eine Spende an das Projekt „Weihnachten für Alle“ gegeben werden. Damit der Beschenkte dies auch erfährt, kann ein Kartenteil abgetrennt und überreicht werden statt eines anderen Weihnachtsgeschenkes.

Der Caritasverband garantiert, dass alle eingehenden Spenden aus dieser Aktion ausschließlich und ohne Abzug von Verwaltungskosten an Bedürftige weitergeleitet werden. Mehr Informationen zur Miltenberger Caritas gibt es im Internet: www.caritas-mil.de oder facebook.com/carimil

Bild: Ein Geschenk zu Weihnachten soll für alle möglich sein – daher die Aktion „Weihnachten für Alle“
Foto: Spalek/Caritas MIL

­